Vegetarische und vegane Ernährung zur Vermeidung von Allergien

 

 

Dass Ernährung bei Allergien eine wichtige Rolle spielt, wurde schon mehrfach bewiesen. Die richtige Ernährung wird den Grad der Beschwerden bei Allergien deutlich verringern. Manche Lebensmittel schwächen sogar die Symptome ab. Zu diesen gehören Nahrungsmittel, die reich an Magnesium, Vitamin C, Zink und Selen sind.

 

Bei Heuschnupfen ist es wichtig, dass die Lebensmittel so histaminarm wie möglich sind und einen hohen Magnesiumgehalt haben. Zu den Lebensmitteln mit einem hohen Histamingehalt gehören konservierte Lebensmittel, geräucherter Fisch und Fleisch, Schokolade, Nüsse und sogar Obstsorten wie Bananen oder Birnen.

 

Die traditionelle chinesische Medizin rät sogar ganz von Kuhmilchprodukten ab. Vegetarische und vegane Ernährung wie z. B. Obst und Gemüse, Getreide, Teigwaren und Milchersatz tragen zur Linderung von Allergiebeschwerden bei.

 

Vegane und vegetarische Ernährung bei Allergien

 

Immer mehr Menschen steigen aus verschiedenen Gründen auf eine vegetarische (also auf fleischloses Essen) oder vegane Ernährung um. Dies hat nicht zuletzt auch eine positive Wirkung auf die bestehenden Allergien.

 

Vegetarisches Essen

 

Vegetarisches Essen bzw Ernährung bedeutet, dass man Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, Magnesium, Vitamin C und E sowie anderes gesundes Essen zu sich nimmt. Eine solche Ernährung verspricht viele gesundheitliche Vorteile. Vegetarisches Essen bedeutet auch mehr sekundäre Pflanzenstoffe, die besonders vorteilhaft für die allgemeine Gesundheit sind.

 

Die Zufuhr von Kalium, Calcium und besonders von Magnesium senkt nicht nur den Blutdruck, sondern trägt auch zur Linderung von Allergien bei.

 

Zu weiteren Vorteilen von vegetarischem Essen gehören niedrigeres Körpergewicht, geringeres Risiko von Herzerkrankungen, bessere Blutzuckerkontrolle, bessere Blutwerte und geringeres Risiko für eine Verstopfung und die damit verbundenen Erkrankungen wie Darmkrebs oder Hämorrhoiden.

 

Generell gesehen kann man sagen, dass vegetarische Ernährung durchaus für gesundes Essen steht und sich positiv auf Beschwerden von Allergien auswirkt. Es gibt zum Beispiel auch extra für Allergiker geeignete Apfelsorten.

 

Vegane Ernährung und die Wirkung auf Allergien

 

Viele Allergiker kennen das Problem, dass die Antihistaminika und die Cortison Produkte nach einer Zeit einfach nicht mehr helfen. Das liegt daran, dass die Oberflächenstruktur der Pollen plastisch verändert wurde und der Körper nur noch schlimmer auf diese reagiert. So versucht man, durch Naturheilmittel und gesundes Essen die Allergien zu hemmen. Aus diesem Grund fangen auch immer mehr Menschen an, sich vegan zu ernähren. Schließlich gehört die Ernährung zu den Faktoren, auf die der Mensch Einfluss hat.

 

Seit Jahren werden Diskussionen von Forschern und Ernährungswissenschaftlern darüber geführt, wie positiv vegane Ernährung auf Allergien wirkt und ob der Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wird. Du musst also bei veganer Ernährung darauf achten, dass du die Inhaltsstoffe genau kennst, um nicht an Nährstoffmangel zu leiden. Bevor du als Allergiker auf eine vegane Ernährung um steigst, setze dich mit der Zusammenstellung eines konkreten Speiseplans auseinander.

 

Einigen wissenschaftlichen Studien zufolge, erkranken Veganer weniger an Allergien. Eine japanische Studie zeigt, dass 71% der Fleischesser häufiger an Heuschnupfen erkranken als Veganer. Gesundes Essen, vor allem pflanzenbasierte Ernährung, führt zu weniger Allergien gegen Chemikalien oder Medikamente. Eine Metastudie aus dem Jahre 2017 behauptet, dass vegane Ernährung eine Stützwirkung gegen Asthma haben soll.

 

Vorsicht bei falschen veganen Lebensmitteln

 

Mittlerweile steigen immer mehr Menschen auf die vegane Ernährung um und deshalb werden zahlreiche Lebensmittel heute mit der Veganblume gekennzeichnet. So können Veganer leichter erkennen, dass es sich bei den jeweiligen Produkten um vegane Lebensmittel handelt.

 

Trotzdem kann es passieren, dass solche Lebensmittel Spuren von tierischen Produkten enthalten. Das liegt nicht zuletzt daran, dass vegane und nicht vegane Lebensmittel mit den gleichen Maschinen hergestellt werden.

 

Solche Lebensmittel können vor allem gefährlich für Allergiker sein, die allergisch auf tierische Produkte reagieren. Achte beim Einkaufen immer auf die Inhaltsstoffe und darauf, dass es sich tatsächlich um ein reines veganes Produkt handelt. Wenn nötig, lieber beim Hersteller nachfragen.

 

Wenn du mehr über die gesundheitlichen Vorteile von veganer und vegetarischer Ernährung wissen möchtest, lass dich hier inspirieren! Vielleicht interessierst du dich auch für eine glutenfreie Pizza.

 

Fazit

 

Aus gesundheitlichen Gründen ist die vegetarische oder vegane Kost als Dauerkost äußerst empfehlenswert. Vor allem Menschen, die von Allergien geplagt werden, sollten auf vegane oder vegetarische Ernährung umsteigen. Ernährungswissenschaftler setzen allerdings einen sehr guten Kenntnisstand über den ernährungsphysiologischen Wert der Lebensmittel voraus, sodass die Lebensmittel sorgfältig ausgewählt und kombiniert werden können.