Allergiker Wespenstich: Wie die Biester fern halten?

 

 

Abhängig von der jeweiligen Allergie haben die Betroffenen häufig favorisierte Jahreszeiten, zu denen das Leben endlich mal unbeschwert scheint, im Kontrast dazu allerdings auch solche, welche sie lieber vermeiden würden. Pollenallergie und Frühling, das passt nicht gut zusammen. In diesem Ratgeber soll es jedoch um den Sommer gehen.

 

Richtig, die Jahreszeit, auf welche sich der Großteil der Welt freut. Allerdings kommen dann auch viele störende und pieksende Insekten in die Gänge, was für Allergiker regelrecht für Probleme sorgen kann. Allergiker Wespenstich: Darum soll es heute gehen. Eigentlich könnte das Leben so schön sein, wenn du dir ohne groß Sorgen zu machen einfach mal eine leckere Eiswaffel genehmigen könntest, und der warmen Briese des Sommers lauscht.

 

Währen da nicht diese verdammten Wespen. Diese stechwütigen Biester haben schon vielen Leuten den Tag ruiniert. Denn ihre Angriffe tun weh, sofern sie erfolgreich sind und dabei auch aggressiv vorgehen. Meistens schwirren sie ja doch nur zum „Gucken“ vorbei. Doch gerade für Wespenstich Allergiker sind solche Situationen die pure Panik.

 

Stechwütige Wespen gegen Allergiker: Viele sind betroffen

 

In diesem Ratgeber möchten wir dir ein paar Hinweise zum Umgang mit den stechwütigen Insekten mit auf den Weg geben. Also bleib gespannt! Grob geschätzt lässt sich sagen, dass in etwa 2-4 % der deutschen Bevölkerung an der Wespenstich-Allergie leidet. Das ist wahrlich eine beachtliche Menge. Diesbezüglich kannst du dich auch bei einem Arzt untersuchen lassen, wenn du noch nicht genau weißt, ob du an dieser Form der Allergie leidest oder nicht.

 

Feststellen lässt sich das häufig dadurch, dass die betroffene Stelle nach dem Stich unglaublich stark anschwält, häufig ist auch Juckreiz im Spiel. Auch ernsthaft gesundheitsschädliche Symptome wie Herzrasen können im Spiel sein. Wespenstich Allergiker führen in der Tat nicht gerade ein unbeschwertes Leben.

 

Aber wir möchten dir auf jeden Fall noch ein paar Ratschläge geben, was du alles machen kannst, wenn der surrende Feind sich einmal mehr nähert. Glücklicherweise sind die Wespen ja tatsächlich fats ausschließlich im Sommer anzutreffen. Also sofern du dich nicht gerade mit dem Entfernen von Wespennestern beschäftigst.

 

Der Sommer ist besonders heikel

 

Allerdings wäre das für einen Allergiker Wespenstich geplagten auch sicherlich keine gute Freizeitbeschäftigung. Aber das ist auch in der Tat ein anderes Thema. Was kannst du also machen, um die nervigen Biester zu vertreiben. Übrigens gibt es auch Apfel-Allergiker (hier dennoch geeignete Apfelsorten). Bloß Vorsicht, denn auch Wespen naschen gerne Äpfel!

 

Auf jeden Fall solltest du stets Ruhe bewahren, wenn sich einer der stechwütigen Feinde in der Luft nähert. Wenn du nämlich anfängst, wie wild mit den Armen herumzufuchteln, dann wirst du die Wespe leider nur reizen und damit den Stich beziehungsweise den Biss, welcher nicht minder schmerzhaft ist, provozieren. Und eines kannst du uns glauben, das möchtest du sehr wahrscheinlich eher nicht erreichen.

 

Wespenstich Allergiker müssen beim Umgang mit den Insekten eben besonders vorsichtig sein, gar keine Frage. Alles andere wäre auch einfach eine fehlerhafte Behauptung, welche wir nicht durchgehen lassen können. Nun macht es aber noch Sinn, zu überlegen, wie du die Chance reduzieren kannst, dass dich eine Wespe oder auch eine Biene überhaupt angreifen wird.

 

Allergiker Wespenstich: Vorsicht mit süßen Speisen

 

Wie du dir bereits denken kannst, solltest du nicht gerade mit einer frischen, süßen, dufteten Tüte Erdbeereis an einem Mülleimer vorbeilaufen. Denn dort sammeln sich die Wespen schließlich sehr häufig und warten auf ihre nächste Beute. Hier ist dann in der Tat eine sehr große Vorsicht geboten. Du willst die stechlustigen Biester sicherlich nicht unnötig auf dich aufmersam machen. Auch im Café muss der Allergiker Wespenstich Ausweicher sehr vorsichtig sein. Hier wimmelt es regelrecht von den aufdringlichen Insekten.

 

Nunja, aufdringlich werden sie nur, wenn sie in deiner Gegenwart Nahrungsangebote wahrnehmen. Und das sind eben vermehrt einfach süße Speisen. Als Kinder haben wir immer Wespen gefangen, indem wir eine Flasche Obstsaft an einen Baum gehangen haben. Die Wespen sind dort reingeflogen, sind allerdings nicht mehr herausgekommen. Sie würden sogar sterben, für einen Bissen von den süßen Zuckerspeisen! Aber das ist auch ein anderes Thema. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste, und das sollte sich vor allem der Wespenstich Allergiker hinter seine Ohren schreiben.